Der glaube die Klasse zu halten, ist noch da

Paul Hesse, der Torgarant des SV Süden 09, hat uns heute ein paar Fragen beantwortet.

Hallo Paul,
derzeit spielst du für den SV Süden 09 Berlin und mischst mit deinen Toren die Kreisliga A auf.
Wie bist du zum SV Süden gekommen und warum genau dieser Verein?

Ich bin erst im September nach Berlin gezogen. Ich wohne nur eine Straße vom Süden-Platz entfernt und habe ziemlich zufällig ein Plakat gesehen, dass hier neue Spieler gesucht werden. Da hat es bei mir nach längerer Pause wieder in den Füßen gekribbelt und nur knapp ne Woche später stand ich schon das erste Mal für den SVS auf dem Platz. Süden ist ein super familiärer Verein, der neue Spieler gerne aufnimmt und bei dem man sich von Anfang an wohlfühlt!

Auffallend ist, dass du in der B und A-Jugend bei Askania Bernburg in der Landesliga, in 31 Spielen 83 Tore geschossen hast, wie ist dir das gelungen?

Ich hab seit der C-Jugend fast komplett mit der gleichen Mannschaft zusammengespielt. Wir haben im Laufe der Jahre unser Offensivspiel viel auf mich ausgerichtet, sodass ich sooft treffen konnte! Und wenn man einmal trifft, dann will man das immer wieder.

Als zweimaliger Torschützenkönig der B und A-Jugend müssen doch einige Vereine auf dich zugekommen sein, welchen waren es?

Ich habe ja in Sachsen-Anhalt gespielt, wo die Leistungsdichte nicht mit Berlin zu vergleichen ist. Das ich ab und zu mal das Tor treffe, war aber kein Geheimnis. Ich hab von den Vereinen aus der Region dann Angebote für den Herrenbereich bekommen, aber da ich noch mein Abi gemacht habe, fiel mir die Entscheidung leicht weiter bei Askania Bernburg zu bleiben. Nach dem FC Magdeburg, Halle und Halberstadt, war Bernburg lange die Nummer 4 in Sachsen-Anhalt und damit hat sich für mich schnell die Chance geboten, höherklassig im Herrenbereich zu spielen.

Ist die Kreisliga A Berlin bei dir nur ein Zwischenstopp?

Mir ist momentan der Spaß am Fußball einfach das Wichtigste. Wenn das mit einer gewissen Leistung einhergeht, umso besser. Bei Süden hab ich diesen Spaß am Fußball und fühle mich wohl.

Sprechen wir mal über die derzeitige Situation des SV Süden. Ihr steht derzeit auf einen Abstiegsplatz, war das vor der Saison zu erwarten?

Ich kann nur auf die Erzählungen der anderen Spieler zurückgreifen, weil ich selbst erst seit Ende November Teil des Teams bin. Die Mannschaft hatte im Sommer einen großen Umbruch. Viele Spieler sind in den Seniorenbereich gegangen und einige haben den Verein verlassen. Die erste und die zweite Mannschaft wurde zusammengeführt. Von der Aufstiegsmannschaft letztes Jahr sind nur 3-4 Spieler geblieben. Es war zu erwarten, dass es für Süden in dieser Saison schwer werden würde.

In der Rückrunde habt ihr bis jetzt mehr Punke geholt als in der Vorrunde, was läuft jetzt anders?

Wir haben uns als Team zusammengefunden. Der Glaube, die Klasse noch zu halten ist wieder da und das spürt man. Wir haben durch zahlreiche Neuzugänge einen breiten Kader und können dadurch auch mit 15-20 Mann trainieren, was sich natürlich auch im Spiel bemerkbar macht.

Wo steht der SV Süden 09 am letzten Spieltag und werden wir dich in der Saison 21/22 weiterhin im Trikot des SV Süden sehen?

Hoffentlich über dem Strich! Auch wenn wir absteigen sollten, werde ich dem SV Süden die Treue halten. Hier fühl ich mich schon nach sehr kurzer Zeit zu Hause. Den Wohlfühlfaktor sollte man, egal in welcher Spielklasse nie vernachlässigen. In dem Sinne, nur der SVS!

Spielerprofil Paul Hesse >>Profil<<

Kommentar verfassen