Diefussballamateure

Spielberichte: Berlin & Brandenburg

AOK-Pokal Berlin SV Nord Wedding IIGrünauer BC II 6:2 (3:0)

6′ 1:0 Ilker Demiyürek
15′, 32′, 53′, 73′, 75′: 2:0, 3:0, 4:1, 5:1, 6:1 Soner Demiyürek
47’+67′: 3:1, 6:2 Gregor Plaksin

Wow, was für ein geiler Auftritt unserer #Zweeten im Pokal!

Das Spiel hätte auch easy Demiyürek vs Grünauer BC 1917 2. Männer heißen können. Berichten wird von diesem Spiel ausnahmsweise mal Swene und nicht Ilkay!
Es wird daher ein kleiner Fanbericht werden.

Tacho Sportsfreunde!
Sonntach hab ick mich mal auffen Weg jemacht um unsere #Zweete in voller Länge begutachten zu dürfen. Vorweg: jut das icks jemacht habe!!
Hab natürlich meene Hausaufgaben jemacht, nich so wie inne Schule früher und hab ma recherchiert. Aus eigener bitterer Erfahrung wusste ick noch, dass GBC II nicht die überragende Fussballmaschine ist, aber sie konsequent jeden Fehler bestrafen würden, wenn man sie darum „bittet“. Auch stehen se inner Liga gut da, nach zwei Spielen, 6 Punkte bei 8:0 Tore.
Vorfreunde pur, denn ick wusste och wat unsere #Zweete für’n Kaliber is!!!


Also rin ins Match. Anpfiff und schon legten unsere #JungsVonnerPanke los wie vonner Tarantel gestochen. Frühes, konsequentes Pressing und lautstarker Support untereinander. Die Jäste wussten janich, wo vorne und hinten is, geschweige denn oben und unten! Folglich jabs och direkt nen Elfer für uns. Ick stand am janz anderen Ende und hab natürlich haarjenau jesehen, das dit’n Elfer is!

Hehe Späßchen, aber er sah wirklich berechtigt aus. Mit ein wenig Glück hat Ilker dit Ding dann och halblinks vom Keeper versänkt. Knapp, aber drinne. Das Bild änderte sich eig nicht:, NW dominierte und Grünau versuchte sich zu befreien. Der ein oder andere Spielzug kam auch mal an, aber grundsätzlich wurde es nie gefährlich für unsere Allzweckwaffe Burhan, der notgedrungen wieder in den Kasten musste. Seine Aufgabe hat er bestens gemeistert!


So kam es auch das man dann bis zur Hälfte auf 3:0 hochschraubte. Dit een oder andere Tor wäre sogar noch möglich gewesen. Grünau legte viel Wert darauf den Schiri zu belatschern und zu maßregeln, gerade auch von der Bank aus. Völlig sinnfrei in meinen Augen, denn die Grünauer haben sich die Pfiffe eingefangen, weil sie fast immer einen Schritt zu spät waren. Ick sage nich, das der Schiri ohne Fehl und Tadel war, aber im Grunde war er sehr solide und hat sich keene groben Aussetzer erlaubt. Aber jut, war mir und allen um mich herum egal und teilweise sehr lustig anzuhören.


Die zweete Hälfte haben unsere Jungs ein wenig verpennt und der Gast kam zum Anschluss. Eig nicht mal unverdient, denn sie haben wirklich mit großem Herzen gekämpft und haben nicht locker gelassen. Immer schön zu sehen, wenn Truppen die eig unterlegen sind trotzdem alles geben. Dafür muss ick ma ne große Biene ins Muttiheft der Grünauer kleben! Starke Moral.
So sehr sie auch gekämpft haben, so sehr haben sie sich auch in Fehler locken lassen. Diese hat Soner eiskalt FÜNFMAL genutzt. Dabei hätten es tatsächlich noch mehr werden können, aber die Quote dürfte ihn trotzdem ein wenig milde stimmen.


Kurz vor Schluss wurde das Spiel dann abgebrochen, weil die Gäste das Feld verlassen haben, wegen einer angeblichen Tätlichkeit. Warum schreibe ick „angeblich“?
Janz einfach, weil ick nix gesehen habe, der Schiri nix gesehen hat und ein Anwesender Schiri-Obmann ebenfalls nix gesehen hat, daher lasse ick dat unkommentiert!!!

Unterm Strich bleibt einfach nur ein klasse Spiel in dem NW einfach präsenter, galliger und routinierter auftratt. Der GBC II war sichtlich überfordert mit den Attributen unserer Männer und zahlte dementsprechend Lehrgeld. Dit kann im Ligaspiel am 30.05.21 wieder janz anders aussehen, aber bis dahin fließt noch ne Menge Wasser die Panke hinunter!

Glückwunsch ans Team!!!

Spielbericht:SV Nord Wedding 1893 e.V.
Infos zum Spiel:Hier
Foto:Torsten Schüler

Vielen Dank an Nord Wedding für den Spielbericht.

Kommentar verfassen